Kaugummi, kauen, Kaugummiblase, rot, rote Blase

Meistens ist Katharina froh, kein Teenager mehr zu sein, sich allerdings gewisse Sachen verbieten zu lassen, nur weil das “peinlich in dem Alter ist”, sieht sie deswegen aber gar nicht ein. Darum freut sie sich in unserer Food Kolumne darüber,wie fabelhaft es ist, Erwachsen zu sein!

“Ich habe heute einen Artikel in einer Zeitschrift gelesen, deren Zielgruppe ich mal spontan zwischen 25 und 35 einordnen würde. In dem Artikel wurden Teenager zwischen 16 und 18 befragt, was „alte Menschen“ – also alle über 30, besser nicht mehr machen sollten, weil „mega peinlich“. Als anscheinend offiziell alter Mensch und Zielgruppe muss ich die Jugend allerdings in Aufruhr versetzen. Ich mache eigentlich alles, was darin als No Go beschrieben wird. Miniröcke, bunte Turnschuhe, roter Lippenstift: Check! In unpassenden Momenten laut singen? Freunde laut juchzend umarmen und den Mann an meiner Seite in der Öffentlichkeit küssen: Jepp, Jepp, Jepp und Ja!

Und wisst ihr was das beste daran ist: Dazu mach und mag ich auch ganz viele andere fabelhafte Sachen, die ihr noch Nullkommanull zu schätzen wisst! Gutes Essen z.B. Oliven, Rotwein, Ziegenkäse, alles Dinge, auf die ihr euch freuen könnt, wenn ihr mal „alt“ seid. Mit einer 90% Wahrscheinlichkeit mögt ihr sie dann auch. Gleiches gilt für in Restaurants gehen, in denen man mehr als 3,50 EUR für ein Hauptgericht bezahlt – und das gerne tut, wo es keine Schlange gibt, man im Sitzen isst und der Nachtisch nichts mit Farbstoffen zu tun hat. Ihr werdet das erhebende Gefühl erfahren, nach 3 Stunden sehr sehr glücklich in den Topf zu schauen und sich über das perfekte Bœuf Bourguignon zu freuen. Während ihr die nächste fetzige Elektroparty im Kopf habt, schreiben wir fleißig Einkaufszettel, jagen die besten Zutaten ganz frisch auf dem Markt und kochen damit für eine Meute ebenfalls alter Menschen, die währenddessen schon einmal Literweise „Kochwein“ vernichten, obwohl sie nicht einmal den Kochlöffel berührt haben und das alles nur, um dann vielleicht auch noch spontan eure Elektroparty zu stürmen – einfach, weil wir es können!

Und während ihr euch abmüht, vorm Ausgehen noch schnell das perfekte Duckface fürs Selfie hinzubekommen – jaahaa, die alte Frau kennt sich aus und jepp ich habe auch den Abschnitt gelesen, wo stand, dass sich Menschen über 30 nicht mehr in Jugendsprache ausdrücken sollen, aber für Duckface gibt es wirklich kein so treffendes Äquivalent. Also statt ‘ne Schnute zu ziehen, machen wir alten Menschen Fotos von unserem Essen und die posten wir dann auch auf Facebook, was total nervt, weil wir ja eh schon viel zu alt für Facebook sind. Gut, das Fotografieren beim Essen kommt zugegebenermaßen auch nicht immer gut an, aber man muss sich zumindest nicht dafür schämen, wenn das Foto in 3 Jahren noch immer unter dem eigenen Namen in der Google Suche auftaucht – ach ja, auch darüber macht ihr euch wahrscheinlich erst in 2-3 Jahren Gedanken, dann aber mit Schwung, das kann ich euch versprechen!”

Text: Katharina Flick / Bilder: Katja Zimmermann

Join the conversation! 4 Comments

  1. Haha, tolle Kolumne! Ich habe diesen Zeitungsartikel auch gelesen und musste laut lachen – nicht nur weil auch ich immer noch gerne bunte Sneaker trage, sondern, weil der 16-Jährigen irgendwann auffällt, dass sie mal 30 wird und dann immer noch ein Vogel-Tatoo auf der Schulter trägt..

    Antworten
  2. “…einfach, weil wir es können!”

    DANKE für den fröhlichen Text und alles Liebe,
    Anni // kardamomzimt.de

    Antworten

Kommentar verfassen

Category

Home, Kolumne, Lifestyle

Tags

, , , , , , ,