Fisch, Rezept, Portugiesisch

Die Autorin des Buches “Die Portugiesische Küche – A Cozinha Portugiese”, Alexandra Klobouk,  hat uns in ihrem Interview bereits einiges zum Entstehen des Buches erzählt. Heute verrät sie uns zudem auch noch ihre Lieblingsrezepte und wir wünschen: Viel Spass beim Nachkochen!

Ofengebackene Forellen - Trutas Assadas no Forno

Die Forellen werden mit Tomaten und Schinken im Ofen gebacken und schmecken ganz anders, als wir es von Forellen erwarten – trotzdem sind sie hierzulande problemlos zu bekommen:

1 kg ganze Forellen / Salz / 2 mittelgroße Zwiebeln, in Scheiben geschnitten / 3 Tomaten, gehäutet, entkernt und gewürfelt / 100 g trocken geräucherter Schinken, klein gewürfelt / 1 Bund Petersilie, gezupft / 1 Lorbeerblatt, gebrochen / 35 g Schweineschmalz / 35 g Butter / Pfeffer / 100 ml Weißwein
100 ml Wasser
Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Forellen ausnehmen, nicht entschuppen. Innen und außen entsalzen. In eine passende ofenfeste Form geben. Zwiebeln und Tomaten, den Schinken, die Petersilienblätter und das Lorbeerblatt darauf verteilen. Schweineschmalz und Butter in Flöckchen darüber geben und mit Pfeffer aus der Mühle würzen. Mit Wein und Wasser beträufeln und etwa 30 bis 35 Minuten im Ofen backen. Zu den Forellen schmecken Ofenkartoffeln mit Lavendel.

Besoffene Birnen - Peras Bébadas

Zur Nachspeise gibt es besoffene Birnen, ich könnte mich reinlegen in dieses Dessert.
Wichtig ist dabei, die Soße zu einem richtig sämigen Sirup einzukochen.

8 kleine, reife Birnen (feste Sorte, z.B. Rochas) / 1 Bio-Zitrone / 800 ml guter Rotwein / 250 g Rohrzucker / 2–3 Ceylon-Zimtstangen / 100 ml Muskat- oder Portwein / 200 ml süße Sahne / 200 g griechischer Joghurt / Frische Minze (optional)

Die Birnen im Ganzen schälen, Stiele nicht entfernen. Zitrone dünn schälen, Schale beiseite stellen. Zitronensaft über die geschälten Birnen träufeln, damit sie nicht braun werden. Einen weiten Topf, in dem alle Birnen Platz haben, bereitstellen. Rotwein, Zucker, Zimtstangen und Zitronenschale hineingeben. Gut vermischen, damit sich der Zucker auflöst. Die Birnen hineinlegen und bei geschlossenem Deckel 20 Minuten bei schwacher Hitze kochen lassen. Danach die Birnen vorsichtig mithilfe von 2 Esslöffeln von der roten auf die noch nicht gefärbte Seite wenden und nochmals 15 Minuten köcheln lassen. Nun sollten die Birnen eine gleichmäßig rote Farbe angenommen haben. Herausnehmen und auf eine Platte legen. Den Muskat- oder Portwein dazugießen und 40 bis 50 Minuten ohne Deckel bei mäßiger Hitze einkochen lassen, so dass die Sauce eine
sirup-, fast karamellartige Konsistenz bekommt. Noch heiß über die Birnen gießen. Abkühlen lassen.
Sahne halbfest schlagen und mit dem Joghurt zu einer glatten Creme verrühren. Birnen jeweils mit ein wenig Sauce, einem Löffel Sahnejogurt und Minzblättern servieren.

Text: Katharina Flick, Foto: Katja Zimmermann