Wurstsack Rezept

Wir haben Hendrik Haase, alias Wurstsack, zu unserem Interview einfach mal ein paar wild zusammengewürfelte Zutaten mitgebracht. Geschrieben hat den Einkaufszettel übrigens Ben von Archaisch kochen, was Hendrik aus seinen Zutaten gezaubert hat, seht ihr hier:

Auf unserem Einkaufszettel standen:

Zwiebeln / Pflaumen / Kartoffeln / Mangold / Sellerie / Minze / Sahne / Muskat / Safran

Und das hat Hendrik daraus gemacht:

Kartoffel-Safranstampf an Sahne-Mangold 
Kartoffeln schälen und kochen. Die Butter anschwitzen und die geschälten, klein geschnittenen Zwiebeln hinzugeben, das Ganze kurz anbraten und mit Wasser aufgießen. Knoblauch klein hacken, Mangold und Sellerie waschen, Sellerie zerkleinern. Knoblauch und restliche Zwiebeln in Thaiöl anbraten, dann den Mangold und Austernsoße zugeben (ja, vereinzelt haben wir zusätzliche Zutaten genehmigt – war ja zum Wohl von unseren Gaumen). Ein wenig Mehl und Sahne zum Andicken zum Mangold geben, eine flüssige Kaffeesalzmischung in Ermangelung von Sojasoße zugeben und mit frischem Muskat und Salz abschmecken. Kartoffeln stampfen und mit Safran abschmecken. Salz, Meerrettich und Zitronenpfeffer zum Pürree geben.

Pflaumen Crumble
Die Pflaumen halbieren und in eine gebutterte Form geben. Einen Streuselteig machen (Extra-Tipp: Haselnußgeist untermischen!) und die Streusel auf den Pflaumen verteilen. Bei 120 Grad circa 30 Minuten im Ofen backen. Zucker in einer Pfanne karamellisieren und die Minze durchziehen und auf den warmen Crumble geben.

Mmmmmh – Lecker!

Text: Katharina Flick & Foto: Katja Zimmermann

Join the conversation! 2 Comments

  1. Super! Hendrik hat’s eben drauf. :)

    Antworten

Kommentar verfassen

Category

Food, Home, Rezepte

Tags

, ,