Koala, Australien

Katharinas Kulinarische Weltreise führt sie diesmal in das Land der Kängurus und Koalas. Australien ist, was Essen angeht, ein ganz heißes Pflaster. In den Großstädten wie Melbourne und Sydney warten unglaublich gute Food Konzepte und tolles Fusion Ideen auf die Besucher. On the Road an der Küste hat man dagegen manchmal das Gefühl, die Zeit sei stehen geblieben. Klassische Motel-Bars, in denen der Fernseher läuft und man neben großen Schüsseln mit dampfenden Pommer herrlichen Sunday Roast, den traditionellen Sonntagsbraten bekommt.

Um direkt auch noch ein Klischee zu bestätigen: Ja, es gibt in Australien im Supermarkt neben den bekannten Fleischsorten auch Krokodil und Känguru zu kaufen, zumindest getrocknet als Beef Jerky und nein, Katharina hat es nicht probiert. Wer noch mehr kulinarische Tipps zu Sydney und Melbourne sucht, kann einfach mal bei Katharinas Kolumne für die Myself vorbeischauen: Nach Sydney bitte hier entlang, nach Melbourne geht es bei einem Klick auf diesen Link.

 

Natürlich hat Katharina euch auch diesmal ein paar persönliche Bilder und ein ganz besonderes Rezept mitgebracht. Wir wünschen: Viel Spass beim in die Sonne träumen und Nachkochen!

„Wer in Australien ist, sollte auf jeden Fall ein BBQ machen oder in einer der zahlreichen Bars mit richtig gutem Essen ein ganzes Rack Rippchen bestellen – unglaublich lecker, zart – zum Dahinschmelzen! Ich habe euch mein Lieblingsrezept aus Sydney mitgebracht, dazu am besten eine große Schüssel Salat servieren, diesen mit einem feinen Olivenöl und Rosmarin anmachen und ein paar knusprige Kartoffeln aus dem Ofen servieren – himmlisch!”

Australische Rippchen mit Rosmarinsalat

Zutaten:
Schweinerippchen vom Metzger des Vertrauens, 125 Gramm Butter, 1 Zwiebel, 2 sehen Knoblauch, 1 Tasse Wasser, 1 Tasse passierte Tomaten, 1/2 Tasse Essig, ein 1/2 Tl Zucker, Saft einer Zitrone und Tabascosoße oder Samba Oelek sowie Salz und Pfeffer nach Geschmack

  1. Die Rippchen in einer großen Pfanne mit leicht gesalzenem Wasser zum Kochen bringen. Nach dem Aufkochen die Temperatur auf niedrig einstellen und für 1 Stunde durchhitzen. Nun die Rippchen aus dem Wasser nehmen und abtropfen lassen.
  2. Währenddessen Butter in einer Pfanne schmelzen und Zwiebel und Knoblauch darin anbraten.
  3. Essig, Wasser, Tomatensoße, Zucker und Zitronensaft vermischen und die zerlaufene Butter hinzugeben. Mit Salz, Pfeffer und Tabasco oder Samba Oelek abschmecken und kurz aufkochen lassen.
  4. Die abgetropftem Rippchen in eine feuerfeste Form geben und mit der Soße einreiben, nun am besten über Nacht im Kühlschrank einziehen lassen.
  5. Die Rippchen auf den Grill legen oder in der feuerfesten Form im Ofen 20 Minuten grillen, bis sie goldbraun sind.

Text: Katharina Flick, Bilder: Marc Katz & Katharina Flick