Felicitas Then

Wir waren für die Roombeez “Raumtouristen” zu Gast in der Wohnung von Food-Multitalent Felicitas Then und haben unsere nächste Wohnreportage für euch fotografiert. Wenn sie euch gefällt, könnt ihr übrigens auf dem gelben Button oder hier für uns abstimmen, in jedem Fall wünschen wir viel Spass beim Lesen und Stöbern!

Felicitas Then gewann die erste Staffel von der TV-Show „The Taste“ im Team von Tim Mälzer. Inzwischen veranstaltet sie mit Liebe gestaltete Pop-Up Restaurants, Kochkurse in ihrer Wohnung, hat bei TV Berlin eine eigene Kochshow und seit neuestem einen Stand auf einem beliebten Berliner Street Food Markt. Uns hat die umtriebige Köchin in ihr Zuhause eingeladen, um dort entspannt über die Leidenschaft zum Kochen und ihre frisch renovierte Wohnung zu sprechen.

Du lebst hier in einer wunderschönen Neuköllner Altbauwohnung, wie bist du zu dem Schmuckstück gekommen? In der Wohnung steckt ganz viel Mühe, Schweiss und Arbeit, denn am Anfang war sie eher ein versteckter Rohdiamant. Mein Freund und ich haben alles selbst gemacht und darum ist es jetzt auch genau so, wie wir es uns gewünscht haben.

Was habt ihr denn in der Wohnung alles neu gemacht? Wir haben zunächst einmal eine Wand zur Speisekammer in der Küche eingerissen. So ist eine luftige, offene Küche entstanden und ich kann meinen Gästen beim Essen zuschauen und umgekehrt. Da ich gerne Kochkurse in meiner Wohnung veranstalte, ist mir wichtig, dass Ess-, Wohn- und Kochbereich verbunden sind. Außerdem haben wir alle Dielen selbst abgeschliffen und neu aufbereitet, zusammen mit den untapezierten Wänden entsteht so ein ganz toller, frischer Look.


Der wichtigste Raum ist ja wahrscheinlich deine Küche? Genau, ich wollte gerne so eine in den Raum stehende Arbeitsfläche, um meine Gäste zu sehen, aber auch, weil ich in meiner Wohnung immer Mal wieder auch fürs Fernsehen oder Youtube koche. Meine Küche eignet sich dafür sehr gut, da sie auf eine charmante Art unperfekt perfekt ist. Von so einer Küche hatte ich immer geträumt.

Was wurde in deiner Küche schon so gedreht und was hast du dabei gekocht? Meine 5-teilige Serie auf Sixx wurde bei mir gedreht. Dabei habe ich traditionelle Gerichte wie Kohlrouladen, Schnitzel oder Risotto einen besonderen, modernen Kick gegeben – sie quasi gepimpt. Außerdem war TV Berlin zu Gast in meiner Küche.


Was für Projekte stehen denn in diesem Jahr bei dir noch an? Das nächste Wohnungsprojekt wird ein selbstgebautes Bett sein. Ansonsten freue ich mich auf die nächste Ausstrahlung meiner Sixx-Folgen. Ich mache den Sommer über eine große Supperclub-Tour durch Deutschland, drehe Videos für meinen brandneuen Youtube-Channel, werde so viele Streetfood-Events wie möglich mitnehmen, an meinem zweiten Kochbuch arbeiten und vielleicht nochmals ein Pop-Up-Lokal eröffnen.
Was kochst du jetzt zum Frühling am liebsten? Im Moment stehe ich total auf asiatisch angemachte Salate mit grünem Spargel, Soja, gehackten Erdnüssen und all dem, was ich sonst in meinem Kühlschrank finde. Oder der Kräuter-Glasnudelsalat aus meinem Kochbuch „Die fabelhaften Rezepte der Felicitas Then“. Genaus das Richtige, um sich auf den Bikini-Sommer vorzubereiten. Und natürlich Rhabarber-Kuchen, den dann aber mit ganz vielen Butterstreuseln…!

Wem das Kochen noch nicht so leicht von der Hand geht, kann bei Dir ja auch einen Kochkurs belegen, wie können wir uns das denn genau vorstellen? Es gibt immer ein spezielles Thema wie zum Beispiel „Thailändisch“. Dann kaufe ich alles ein, stelle alle Zutaten zusammen. Der Abend beginnt mit einem leckeren Aperitif und dann fangen alle gemeinsam an zu schnibbeln. Beim letzen Kochkurs waren wir tatsächlich zu zwölft in meiner Küche. Das war total gemütlich und am Ende haben alle an meiner großen Tafel zusammen gegessen, getrunken und genossen.
Und was machst du am liebsten, wenn du nicht gerade kochst? Wenn die Sonne scheint, liebe ich es, mit einer Kugel Haselnusseis durch Kreuzberg und Neukölln zu spazieren. Im Sommer sitze ich außerdem gerne in den hübschen Gärten auf dem Tempelhofer Feld.

Text: Katharina Flick, Bild: Katja Zimmermann