IMG_3055

Normalerweise reist Katharina eher ohne großen Plan, Reiseführer oder auch nur eine wirkliche Idee, was sie sehen möchte. Vor der Reise nach Istanbul fiel ihr jedoch das Fabelhafte Buch Meze in Istanbul in die Hände, in dem lauter kulinarische Hot Spots und dazu passende Rezepte abgebildet sind. Istanbul to Go sozusagen, und dies hat zu wunderbar spontanen und entlegenen Abenteuern geführt. Daher hat sie für euch ihre Top 5 kulinarische Highlights aus Istanbul zusammengestellt.

Kaymak

Kaymak gehört zu einem fabelhaften türkischen Frühstück unbedingt dazu! Wir haben in der Nähe des Taksim-Platz gewohnt und sind darum auch ganz in der Nähe kulinarisch in den Tag gestartet. Das Van Kahvalti Evi serviert ein herrliches türkisches Frühstück mit lauter Kleinigkeiten, Dipps und unserem neuen Lieblingsaufstrich: Kaymak. Dabei handelt es sich um eine dicke Sahne, die mit Honig inkl kleiner Wabendtückchen serviert wird. Himmlisch!

 

Meze

Tapas kennen die meisten von uns, der aufmerksame Leser kennt Meze außerdem aus unserem kulinarischen Stop in Zypern. Aber auch in Istanbul sind diese Kleinigkeiten eine große Sache. Hier empfehlen wir auf jeden Fall einen Abstecher in das obere Beyoglu, hier ist das junge Szenevirtel der Stadt und unser Tipp: Ein Besuch im Cukur Meyhane. Ein kleines Studentenlokal im Keller, das eigentlich immer voll ist und herrliches Essen serviert. Unbedingt probieren: Hamsi – Frittierte Sardellen, Köfte und jede Menge herrliche Beilagen.

IMG_2998

Raki

In Deutschland ein wenig im Schnapsregal verstaubt, ist Raki eigentlich weder ein Kurzer noch vergleichbar mit anderem Anisschnaps. Raki wird in Istanbul eigentlich immer zu Meze serviert und getrunken – die beiden pesen aber auch hervorragend zusammen. Dabei mischt man in einem hohen Glas Raki und Eiswasser im Verhältnis 1:3 – so entsteht die milchige Trübung.

Sultans Pudding

Ich habe zugegebenermassen auch nicht als erstes an Pudding gedacht, als wir ins Istanbul angekommen sind. Aber direkt in der Nähe der beeindruckenden Blauen Moschee liegt der alte Pudding Laden, in dem schon der Sultan Süßigkeiten für seine Mädels gekauft hat. Hier haben wir einen traumhaften Vanillepudding mit Pistaziencreme genascht und praktisch nicht genug davon bekommen.

Street Food

Und zwar so richtig altes Street Food, bereits seit Jahrhunderten werden in Istanbul an der berühmten Galatabrücke Frische im Pidebrot verkauft. Direkt vom schiff in die Hand. Dazu ein frischer Maiskolben oder einige Muscheln und zum Nachtisch herrliches Pistazieneis. Macht glücklich!

Wer Lust hat, nochmehr über diese wunderbare Stadt zu erfahren, wer Meze zu Hause kochen möchte oder einfach neugierig ist, sollte unbedingt einen Blick in das Buch „Meze in Istanbul“ werfen. Es ist im GU Verlag erschienen und bietet für die Reise vor Ort sogar noch eine App mit Stadtplänen an.