Lunch

Montage sind bei euch immer die Arschlochtage, an denen ihr kaum zum Mittagessen kommt und traurig mit der lahmen Stulle vom Bäcker an eurem Platz versauert? Da haben wir eine patente und vor allem ziemlich leckere Alternativlösung aus unserer IKEA Food Blogger Küche für euch parat: Scharfer Bulgursalat to go so zu sagen, dazu noch die Lieblingszeitschrift und der kleinste Lunchbreak wird zur entspannten Pause.

Den Salat am besten am Abend vorher zubereiten und direkt in das Weckglas füllen, dann kann der noch einmal ordentlich durchziehen und ist am nächsten Tag noch saftiger!

Rezept: Scharfer Bulgursalat

(für 2 Portionen & 1 Weckglas)

150 Gramm Bulgur | 1 Chili | 2 Knoblauchzehen | 1 gelbe Zuccini | 6 Tomaten | 2 EL Tomatenmark | 3 EL Olivenöl | 250 Gramm Feta | 2 Hände frischen Basilikum | 1/2 Limette | Salz & Pfeffer

Kräuterküche

Den Bulgur in 300 ml kochende Gemüsebrühe geben und 7 Minuten bei schwacher Hitze durchziehen lassen.

In der Zwischenzeit die Chilis entkernen, Knoblauch klein schneiden und die Hälfte in eine Pfanne mit Olivenöl geben. Die andere Hälfte in einer Schüssel mit Olivenöl und Tomatenmark vermengen. Diese Mischung nun mit dem Bulgur verschmischen und stehen lassen.

Verbleibende Chili und Knoblauch anrösten und die klein geschnittene Zuccini hinzugeben. Wenn die Zuccini das Aroma aufgesogen hat, zu dem Bulgur hinzugeben.

Die Tomaten und den Feta in kleine Stücke schneiden, den Basilikum zerrupfen und alles in die Schüssel geben und den Saft der halben Limette darüber geben. Nun mit Salz & Pfeffer abschmecken und die Mittagsportion in ein kleines Weckglas abfüllen. Fertig!

Text & Bild: Katharina Flick