IMG_5641

Moin Moin aus der schönsten Stadt der Welt! Hamburg ist nicht erst seit dem „Fettes Brot“ Song “Nordish by Nature” bekannt für seine „Schiffe, das Meer und den Hafen“, sondern ist auch die Heimat von Katharina. Sie hat für euch ihre Lieblingstipps für 24 Stunden voller frischer Brise und ganz viel Herz in der schönsten Stadt der Welt zusammengestellt.

Der Anfang

Wer Hamburg noch nicht kennt, sollte sich als allererstes in die U-Bahn Linie U3 setzen und vom Hauptbahnhof in Richtung Schlump fahren. Hier erwartet euch zwischen Rödingsmarkt und Landungsbrücken der schönste Blick der Stadt.

Gut’ Nacht, Marie!

Apropos Hafen, das beste Hotel für ein echt uriges “Hamburch-Feeling” ist das 25 Hours in der Hafencity. Alle Zimmer sind liebevoll auf maritim getrimmt, hier warten Kajüten und Kojen auf die Gäste, es gibt Astra in Strömen und es grüßt an jeder Ecke ein Matrosen, der ganz sicher auch so einiges an Seemansgarn auf Lager hält.

25 Hours Hotel Hafencity, Überseeallee 5, 20457 Hamburg

 

stephanlemke.com für 25hours Hotels

stephanlemke.com für 25hours Hotels

Moin Moin!

Nachdem in eingecheckt seid, heißt es: Raus vor die Tür, ab ins volle Leben! Das findet ihr auf jeden Fall im Karolinenviertel. Am besten fahrt ihr bis zum U-Bahnhof Feldstrasse und lauft von dort mitten rein ins Karoviertel. Wer am Samstag da ist, kann noch einen Abstecher auf die Flohschanze, den Flohmarkt direkt an der alten Tinderschlachthalle machen, ansonsten aber einfach weiterziehen und sich durch die zahlreichen kleinen Geschäfte treiben lassen. Besonders schön: Die Vintageshops, hier finden sich vorallem Schuh- und Taschenliebhaber im Shopping-Himmel wieder!

Nach dem Shoppen, Bummeln und Flannieren müsst ihr natürlich erst einmal durchschnaufen! Für die kleine Kaffeepause zwischendurch lauft ihr zurück bis zur Sternschanze, da ist das kleine Café “Herr Max”, das mit traumhaften Kuchen und Torten aufwartet. Lecker! Die Sternschanze selbst lädt natürlich ebenfalls für eine Runde „Ebbe im Portmonnaie“ ein. Hier findet ihr kleine Shops, süße Pop-Up-Stores und richtig guten Kaffee!

Herr Max, Schulterblatt 12, 20357 Hamburg

IMG_5639

Auf der Reeperbahn nachts um halb 1…

Hamburg wird nicht umsonst Musical Metropole genannt! Ein Besuch in einem der alteingesessenen Theater lohnt sich auf jeden Fall. Mein Tipp: Die Fortsetzung des berühmten Phantom der Oper im Operettenhaus. Vorher müsst ihr aber unbedingt dem Portugiesenviertel direkt bei den Landungsbrücken einen Besuch abstatten. Hier bekommt ihr den besten Fisch der Stadt, Fangfrisch und direkt auf den Teller. Dazu ein schönes Glas Wein als Einstimmung zum Abend und ab geht die Luzie! Vom Portugiesenviertel spaziert ihr mit vollem Bauch am Hafen entlang Richtung St. Pauli, von da ist es nur ein Katzensprung bis zum Musical Theater. Ein kleiner Sekt zur Einstimmung und sich in den Bann der Wahnsinnskostüme, der Bühne und der Fortsetzung einer der bekanntesten Liebesgeschichten der Welt ziehen lassen.

Wer danach noch Lust auf einen Absacker hat, kein Problem! Ihr seid mitten auf der Reeperbahn, dem wohl berüchtigsten Ausgehviertel Deutschlands. Hier reihen sich Bars, Clubs und Rotlicht-Etablissements aneinander. Wer es lieber etwas schicker mag, kann sich im Clouds, der Bar in den “Tanzenden Türmen” amüsieren – die höchste Bar der Stadt mit einem Wahnsinnsblick!

IMG_5641

Am nächsten Tag solltet ihr euch unbedingt noch ein Franzbrötchen bei Franz & Friends am Hauptbahnhof schnappen und noch einmal  einen Blick auf die Alster, die kleinen Bötchen, die Fontäne und das Hotel Atlantik werfen.

“In Hamburg sacht man Tschüss – das heißt auf Wiedersehen!”

In diesem Sinne: Bis bald in der schönsten Stadt der Welt!

Text & Bild: Katharina Flick