Buttermilchbrot

Die gemütlichste Mahlzeit des Wochenendes ist und bleibt das ausgedehnte Sonntagsfrühstück. So richtig schön lange mit der ganzen Familie oder Freunden am Tisch sitzen, plaudern, genießen, Kaffee trinken. Herrlich! Noch schöner wird es nur noch mit einem wunderbar saftigen, selbst gebackenen Brot. Wie gut, dass Katja da noch ein Rezept für ein  himmlisches Buttermilchbrot in der Hinterhand hat, das ihr jetzt schon ganz einfach fürs nächste Wochenende vorbereiten könnt.

Zutaten

200 g Mehl (Vollkornmehl) | 300 g Weizenmehl | 100 g Haferflocken | 5 g Zucker | 15 g Salz | 125 g Magerquark | 350 ml Buttermilch | 1 Würfel frische Hefe | etwas Öl | Haferflocken zum bestreuen

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std.

Zubereitung

Die 2 Mehlsorten, Haferflocken, Zucker und Salz trocken mischen. Quark und Buttermilch zugeben. Die Hefe hineinbröckeln und den Teig 10 Minuten kneten. Den Teig abdecken und gehen lassen. Sobald der Teig etwas getrieben ist, wieder zusammen schlagen. Diesen Vorgang mehrmals wiederholen. Eine Kastenform dünn mit Öl bestreichen und mit Mehl bestäuben. Den Brotteig hineingeben, etwas einschneiden und mit Wasser bestreichen. Brot mit Haferflocken bestreuen, den Teig nochmals kurz gehen lassen.

Backofen auf 250°C vorheizen, dann das Brot bei ca. 200°C ca. 50-60 Minuten backen.
Zur Dampfentwicklung ca. 300 ml Wasser in einer Schale in den Ofen geben. Während der letzten 10 Minuten das Brot zweimal mit Wasser bestreichen.

Unser Tipp: Noch warm aus dem Ofen mit salziger Butter oder selbst gemachter Marmelade bestreichen. Mjam!

Rezept & Bilder: Katja Zimmermann